Schuhe & Pflege

Eine kurze Einführung Komplettes Video

Glattleder

Dieser Begriff umfasst nicht nur wirklich glattes Leder sondern auch geprägte Leder wie Scotch- und Pin Grain, gelaserte Leder (mit Hilfe eines Laserstrahls gravierte Leder), Kalbsleder usw. – kurzum alle Leder, die nicht zu den Rau- und Nubukledern, den angeschliffenen Lederarten gehören.
Fettleder und Shell Cordovan, nicht zu verwechseln mit Pferdeleder wie es leider so oft getan wird, bedürfen einer besonderen Pflegemethode.
Es würde allerdings den Rahmen dieser Abhandlung sprengen wenn ich auf alle besonderen Ledersorten und -arten eingehen würde.
Im Zweifelsfall schicken Sie mir einfach eine E-Mail.  

Eine Einführung

Nachdem Sie die Schnürsenkel herausgezogen und die Schuhspanner eingelegt haben bürsten Sie den Schuh kurz ab und achten dabei bitte darauf auch die Beuge von Schaft und Sohle gründlich abzubürsten;
aber keinen großen Druck auf die Bürste ausüben – lassen Sie deren Borsten für sich arbeiten.
Danach legen Sie das Baumwolltuch, entweder ein Polish Cloth oder ein Stück von einem alten T-Shirt (aber bitte ohne Nähte), um den Zeigefinger, verdrehen es auf dem Handrücken und halten es in der Daumenbeuge fest.
Anschließend tröpfeln Sie etwas Lederreiniger auf das Tuch und reiben damit die Schuhe ab – dabei wechseln Sie öfters die verschmutzte Stelle des Tuches.
Sobald Sie einen Schuh, oder beide, abgerieben haben stellen Sie sie hin
und tun nichts!

Was man benötigt

Schuhbürste. kurzes Rosshaar
Baumwolltuch
Lederreiniger
Schuhcreme
Polierbürste

Zeit

10-15 Minuten

Step 1

Dann wechseln Sie die Auflagestelle des Baumwolltuches auf dem Zeigefinger und nehmen einen ganz kleinen Tropfen Schuhcreme damit auf.
Diese verreiben Sie in versetzen Kreisen auf dem Leder; erst wenn sich nichts mehr tut, dann nehmen Sie ein zweites Mal etwas Schuhcreme auf.
So geht es weiter bis der gesamte Schuhschaft eingecremt ist.
Dann cremen Sie den zweiten Schuh ein.

Step 2

Danach tupfen Sie kurz mit einem Finger auf den zuerst eingecremten Schuh – klebt die Schuhcreme nicht mehr, dann können Sie diesen schon mit einer Schuhpolierbürste, oder mit der flachen Hand, auf Glanz polieren.
Greifen Sie die Schuhbrüste nur mit Daumen und Zeigefinger in den seitlichen Griffmulden und steuern Sie die Bürste mit dem Mittelfinger.

Lassen Sie die Bürste dabei den Schuh nur leicht touchieren!

Schuhpolitur mit einer Bürste bedeutet auf gar keinen Fall die Bürste mit der ganzen Hand zu greifen, zu drücken und den Schuh abzuschrubben!
Lassen Sie die Bürste in verschiedenen Richtungen die Wachsschicht auf dem Leder egalisieren, glätten, und damit auf Glanz bringen.

Bitte nicht vergessen!
Man kann Schuhe auch wieder aufpolieren – man muss sie also nicht nach jedem Tragen neu eincremen.
Je nachdem wie dick die Wachsschicht ist sollte jeder Schuh mindestens 2- oder 3 mal aufpoliert werden können.

Step 3

Auf Hochglanz bringen Sie ihre Schuhe mit einem Schuhwachs wie der Shoe Polish oder einer Politur wie dem High-Shine Coat.
Sie können aber auch auf die bereits polierten Schuhe noch ein oder zwei zusätzliche Lagen Schuhcreme auftragen – so wird die Wachsschicht auf dem Leder einen Hauch dicker, und das ergibt mehr Glanz.

Das Schuhwachs tragen Sie bitte ebenfalls in versetzen Kreisen auf, reiben die auf das Baumwolltuch aufgenommen Wachs jeweils komplett aus…
Derselbe Vorgang wie mit der Schuhcreme.
Polieren in den beiden X-Richtungen und die Schuhe glänzen!

Step 4

Den ultimativen Hochglanz auf Schuhspitze und rundum die Ferse erzielt man indem  man dort ein farbloses Schuhwachs oder den High-Shine Coat in Neutral aufträgt und mit dem Polish Water poliert.