Fragen & Antworten

FAQ
Boot Black Video

Schuhpflege – die Antworten auf oft gestellte Fragen – FAQ

Es gibt

  • Schuhcremes sowie Spezialcremes
  • Schuhwachse
  • Hochglanz- und Spiegelglanzpolituren
  • Ledercremes und
  • Pflege-/Feuchtigkeitslotionen

Schuhcremearten:

  • lösungsmittelfreie Schuhcremes für hydrophobierte Leder
  • lösungsmittelhaltige Schuhcremes mit Wasseranteil
  • lösungsmittelhaltige Schuhcremes ohne Wasseranteil auf purer Ölbasis

Hydrophiertes = wasserabweisend benetztes Leder, häufig bei Einsatzschuhen/-stiefeln und Wanderschuhen verwendet wird;
für dessen pflege sind lösungsmittelhaltige Schuhcremes nicht geeignet, da es die Benetzung angreifen und ggf. zerstören würde
mit der Konsequenz, dass das Leder nicht mehr wasserabweisend wäre.
Für die Pflege von Lederschuhen eignen sich die Schuhcremes mit Lösungsmittel am besten,
da es hilft, dass die Schuhcreme eine feinere Mischung ist und deren Eindringtiefe in das Leder um ca. 1/4 zu erhöhen.
Dadurch werden auch tiefere Lederschichten mit Öl versorgt aber insbesondere können mehr Farbpigmente (Farbpulver)
tiefer, also mehr eingelagert werden – dies verbessert die Farbdeckung der Schuhcreme wesentlich = intensivere Farbauffrischung.

Schuhcremequalität von lösungsmittelhaltigen Schuhcremes:

Diese wird von folgenden Cremebestandteilen wesentlich bestimmt

  • Art, Feinheit und Menge der Farbpigmente wie z.B. Nano-Farbpigmente  oder wasserlösliche (Farbpulver)
  • Art, Qualität und Menge – meint: Anteil am Gemisch Schuhcreme – des Öls sowie dessen besondere Eigenschaften wie Arganöl
  • Art, Menge und Qualität = Know-How der Wachsmischung – es gibt nicht nur Bienen- und Carnaubawachs
  • Lösungsmittel – das große Geheimnis der Schuhcremehersteller

Alle mir bekannten Vergleichstest von Schuhcremes sind defizitär, und damit mehr als 90 % von allen, die man im Internet findet, sind willkürlich von den jeweiligen Autoren so abgefasst worden und es liegt für diese noch nicht einmal ein Vergleichstest oder eine Laboranalyse vor – also bewusst zugunsten von bestimmten Firmen manipulierte Ergebnisse.
Defizitär deshalb, da noch nicht einmal unterschieden wurde zwischen reinen Schuhcreme-Marken, die weder über eine eigene Produktentwicklung einschließlich aller dazu erforderlichen Labors verfügen,
und echten Herstellern.
Weiterhin waren die zum Vergleich gestellten Schuhcremes willkürlich ausgewählt, und dadurch nicht alle Schuhcremes, die es z.B. auf dem deutschen Markt gibt, erfassend.
Drittens gab es Testvorgaben wie z.B. unter ökologischen Standpunkten, die das „Test“-Ergebnis verfälschen.

Mir ist also kein einziger objektiv verifizierbarer Schuhcremetestbericht weder in deutscher noch in englischer Sprache  bekannt.

Boot Black-Produkte wurden von einem Blogger ausprobiert und ein Erfahrungs-bericht darüber veröffentlicht;
der Autor hatte an jedem einzelnen Boot Black-Produkt etwas zu bekritteln, was aus meiner Sicht der Dinge darauf schließen lässt, dass er im Umgang speziell mit Boot Black-Produkten oder Schuhpflegeprodukten allgemein nicht sonderlich versiert ist,
und die Art seines Berichts die Vermutung aufkommen ließ, dass er beim Verfassen vergessen hatte die Leser darauf hinzuweisen, dass seine Veranstaltungen von der AVEL S.A., dem Hersteller von Saphir Medaille d’Or, und Mitbewerber von Columbus,
als Hauptsponsor finanziert werden.

Hinweis:
Ich verkaufe auch die Serie Saphir Medaille d’Or in meinem Ebayshop und habe sie ungefähr 20 Jahre lang benutzt.

Meine persönliche Bewertung von Schuhcremes vorbehaltlich derjenigen, die ich nicht kenne: 

Platz 3: Cirage Crème Saphir Medaille d’Or 
Platz 2: Boot Black Shoe Cream mit einem hauchdünnen Vorsprung 
Platz 1: Artist Palette No 1 von Boot Black = STATE-OF-THE-ART

Schuhcreme oder Schuhwachs?


Je nach gewünschtem Glanz reicht die Schuhcreme vollkommen aus, einen weit höheren Glanz bei intensiverer Farbauffrischung erzeugt die Artist Palette No 1,
da sie extrem feinere Farbpigmente und einen höheren Wachsanteil aufweist.
Sie ist als Schuhcreme(!) nach 3, 4 hauchdünnen Lagen sogar mit Wasser polierbar!

Schuhwachs kann man dann anwenden, wenn man einen besonders hohen Glanz erzielen möchte – dann kann man mit ein paar Wassertropfen
und ggf. dem Polish Water mit der Shoe Polish einen Spiegelglanz erzeugen, der die MIRROR GLOSS von Saphir locker & leicht in die Schranken weist.
Man sollte dazu aber auch wissen, dass alle farbigen Shoe Polishes, die Schuhwachse von Boot Black, den Narben komplett abdecken:
Man sieht die Lederoberfläche nicht mehr:
Defacto bietet bei Boot Black bereits die Shoe Polish, das Schuhwachs, bereits den Mirror Gloss.

Dies ist der Hauptunterschied zu den weit billigeren Schuhwachsen anderer Marken oder Hersteller, die dazu nicht eignen,
da sie kaum Farbpigmente enthalten.
Daneben bleiben die Shoe Polish-Lagen in einem gewissen maß elastisch – sie brechen nicht so leicht, also kein Wachsgriesel,
wie die Schuhwachse anderer marken, die mittels einem extrem hohen Lösungsmittelanteil auf leichten Auftrag bei schnellem Glanz,
aber ohne intensive Farbausbildung, hochgezüchtet wurden.
Die Stärke (Dicke) der Schuhwachslage eines Schuhwachses auf einem Schuh ist in der Regel minimal dicker und härter
als die Wachslagen auf dem leder nach einem Schuhcremeauftrag.

Einen guten Schutz gegen heftige Anstöße bilden beide nicht wirklich aus – dafür würde sich der High-Shine Coat empfehlen,
da seine Wachslagen oder Wachsschichten auf der Schuhspitze und rundum die Ferse viel härter sind.

Die Pflege neuer Schuhe:
Neue Schuhe, erst recht wenn sie schon 1, 2 Jahre im Schuhkarton lagen, weisen immer ein relativ trockenens Leder auf,
dessen Feuchtigkeitsgehalt erhöht werden sollte, um einer starken oder steilen Gehfaltenausbildung vorzubeugen.
dies erklärt sich dadurch, dass ein Leder mit 30 % Wasseranteil sehr elastisch wäre, man es in die Länge und Breite ziehen könnte;
dies würde aber große Probleme beim Zuschnitt oder dem Ausstanzen der Schaft- oder Einzelteile eriner Tasche verursachen,
weshalb die Gerbereien bewußt ihr LÖeder mit einem Feuchtigkeitsgehalt von um die 15 % ausliefern, um ihnen die Arbeit zu erleichtern.

Daher empfiehlt sich vor dem ersten Tragen der wiederholte Einsatz einer farblosen Feuchtigkeitslotion, eines Moisturizers,
vor dem ersten Eincremen – ich würde soghar dazu raten, die ersten 4, 5 Pflegen nur mit einer Schuhcreme, + Feuchtigkeitslotion,
zu machen und das Schuhwachs, komplett weg zu lassen.

Schuhcreme – Ledercreme
Der Unterschied liegt im fehlenden Wachsanteil der Ledercremes, damit ein mit ihnen eingeriebenes Leder gerade nicht glänzt und
aufgrund der nicht viorhandenen Wachsschicht auch keinen Abrieb auf der Kleidung erzeugen kann.
Ledercremes sind auch immer farblos.
Ergo eignet sich eine Ledercreme wie die Delicate Cream auf für die Schuhpflege z.B. von Straußenleder, das matt besser aussieht.
Eine Farbauffrischung der Geldbörse, Aktentasche oder des Gürtels macht man mit einer farbigen Schuhcreme und
statt diese auszupolieren trägt man die verbliebene Wachsschicht anschließend mit der Delictae Cream wieder ab.
Nach dem Ablüften, dem trocknen, kurz mit einem Baumwolltuch abreiben – das war’s auch schon.

Die richtige Farbe einer Schuhcreme?
Törichte Ratschläge wie einen Ton heller oder dunkler oder Aussagen die Schuhcremefarbe hätte keinen Einfluss auf das Pflegeergebnis zeugen von den Defiziten der Leute, die solche Ratschläge erteilen und veröffentlichen.
Es gibt Schuhcreme-Marken, die nur sehr wenige Schuhcremefarben anbieten – sagen wir 10 oder 12, damit kann man wohl noch nicht einmal annähernd das Farbspektrum von Schuhfarben abdecken.
Daher rühren auch die Ratschläge einfach eine andere Farbe zu kaufen.
Die Shoe Cream von Boot Black gibt es in 37 verschiedenen Farben – 22 davon auf Lager und 
die Artist Palette No 1 in 20 Farben und alle hier vorrätig.
Dieses Farbangebot sollte ausreichen, um 99 % aller Wunschfarben sofort liefern zu können.

High-Shine Coat Black

Patina, Antikfinish

Diese Schuhe zeigen, dass – sofern man die Muße dazu hat – seine Schuhe in wenigen Minuten ein komplett anderes Aussehen verleihen kann,
das jederzeit wieder mit einem Lederreiniger rückgängig gemacht werden kann.

Mirror Gloss und Hochglanzpolituren
Es gibt mindestens 3 Arten einen Hochglanz zu erzeugen – für den Spiegelglanz, den Mirror Gloss 2 Wege:
Beim Hochglanz bleibt die Lederoberfläche sichtbar:
leicht zu erzielen via Artist Palette No 1 plus Handpolitur oder via Wasserglanzpolitur
oder
durch Auftrag des farblosen Schuhwachses, der Shoe Polish.
oder
mittels des farblosen Coats aus der Serie High-Shine, er generiert die mit Abstand härteste Wachsschicht auf dem Schuh.

Den Spiegelglanz kann man mit dem Schuhwachs, der Shoe Polish, oder den beiden farbigen Coats aus der High-Shine Serie machen.

Die Reinigung von Rauleder und Nubuk
Bei der regelmäßigen Pflege bietet sich dafür das Suede Cleaner Spray an, da es leicht aber nicht intensiv reinigt; das Öl bleibt im Rauleder unangetastet.
Einsprühen – Abbürsten – Suede Spray, entweder farbig oder neutral,
je nach Alter der Schuhe, zwecks Feuchtigkeitszufuhr,
damit das Leder flexibel bleibt und ggf. die Farbe aufgefrischt wird.

Intensivreinigung aller Leder:
Dafür benutzt man am besten das Shampoo LEATHER, eine flüssige Lederseife, die nicht bloß reinigt, sondern
auch den ph Wert des Leders wieder in den Bereich 4.5 absenkt.
Es eignet sich für alle Leder inkl. Rauleder und Nubuk.
Eine Nachbehandlung mit einer Feuchtigkeitslotion ist auf grund der intensiven Reingung und des damit verbundenen Verlustes an Öl im Leder
auf jeden Fall unerlässlich.

Wenn Sie Fragen zur Schuh- und Lederpflege haben,
dann senden Sie mir bitte eine E-Mail.

Ich bitte um Ihr Verständnis,dass ich an dieser Stelle nicht auf alle möglichen Pflegefragen eingehen kann.